Sprechzeiten

Mo: 8.00–11.30, 14.00–17.00
Di:  8.00–11.30, 14.30–18.30
Mi:  8.00–11.30
Do: 8.00–11.30, 14.00–17.00
Fr:  8.00–11.30

Notruf-Nr:
0180 1 92 93 46

In unserer Sehschulabteilung betreut Frau Holzer (staatlich anerkannte Orthoptistin) schon lange Patienten aller Altersgruppen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern wie z.B. Schielen, Doppelbilder und Augenmuskellähmungen.

Zu den Aufgaben einer Orthoptistin gehört im Kindesalter die Erkennung und Behandlung einer Schielstellung (Strabismus) der Augen. In diesen Fällen wird meistens eine Okklusionstherapie (stundenweise Abkleben des gesunden Auges) durchgeführt, damit möglicherweise eine Schwachsichtigkeit (Amblyopie) des schielendes Auges verhindert werden kann.

Im Erwachsenenalter betreut die Orthoptistin Patienten mit Sehstörungen wie z.B. Doppelbildern, verschwommenem Sehen, ’’verschwindende Buchstaben" beim Lesen u.s.w. Eine spezielle Brille mit sogenannten Prismen kann zur Entlastung und Erhalt der Leistungsfähigkeit und zum Wohlbefinden beitragen.

Die enge Zusammenarbeit der Orthoptistin mit dem Augenarzt ist die Voraussetzung für eine qualitativ hochwertige Betreuung und Therapie schielender Patienten bzw. Patienten mit Problemen des räumlichen Sehens.

Interessante neue Ansätze sind die Untersuchung und Therapie von Kindern mit Lernschwierigkeiten.