Sprechzeiten

Mo: 8.00–11.30, 14.00–17.00
Di:  8.00–11.30, 14.30–18.30
Mi:  8.00–11.30
Do: 8.00–11.30, 14.00–17.00
Fr:  8.00–11.30

Notruf-Nr:
0180 1 92 93 46

 

 

neben den üblichen augenärztlichen Untersuchungsmöglichkeiten versuchen wir Ihnen möglichst allumfassende und modernste Möglichkeiten der Ophthalmologie zu bieten



Computergesteuerte Gesichtsfelduntersuchungen
(schnelle Bestimmung des Umfeldsehens sogenannte Perimetrie)

Goldmann-Gesichtsfeld
für gutachterliche Untersuchungen

Bestimmung der Hornhautdicke  (Pachymetrie)
(zur optimalen Beurteilbarkeit des Augendrucks; vor Laseroperationen z.B. LASIK...)
 
Hornhauttopographie
(z.B. bei individueller Kontaktlinsenanpassung; vor operativen Eingriffen)

Sehnervvermessung bzw. Dickenmessung der Nervenfaserschicht

(mit dem HRT; GDxVCC zur exakten Diagnostik und Verlaufskontrolle bei grünem Star/Glaukom)
 
OCT
(Schichtaufnahme der Stelle des schärfsten Sehens mit der optischen Kohärenztomographie ähnlich einer Kernspinuntersuchung jedoch ohne Strahlenbelastung; z.B. bei Makuladegeneration)

Messung der Blendempfindlichkeit(Nyktometer)

 

Ultraschalluntersuchung
(kann aufwendige Röntgen-Untersuchungen ersparen)

IOL-Master
(optische Präzisionsvermessung des Auges vor der Operation am grauen Star für optimale Ergebnisse danach)

Farbuntersuchungen mit dem Anomaloskop (Gutachten)

VEP
(ein „ EKG für´s Auge“ bestimmt die Leitgeschwindigkeit des Sehnerven)

Netzhautuntersuchung mit dem Optomap

(ohne Pupillenerweiterung möglich damit entfällt die lästige Blendempfindlichkeit, man kann nach der Untersuchung sofort wieder Auto fahren und benötig keine Begleitperson)

Plusoptix-Messung
(kindgerechte Bestimmung möglicher Brillenwerte)

Hornhautendothelmikroskopie

(bestimmt die wichtigste Zellschicht der Hornhaut)